Artikel

Die Geschichte eines Logos





Wir kannten den Kunden schon lange, als er eines Tages anrief und wissen wollte, ob wir an der Entwicklung einer ganz neuen Marke auf dem Gebiet der Unterhaltungselektronik interessiert wären. So richtig von Anfang an, mit allem Drum und Dran.

– Ja, sagten wir, erzählen Sie mal. (Sie müssen wissen, dass dieser Kunde seit Jahrzehnten für andere Elektronikhersteller gearbeitet hatte und jetzt den Traum von einer eigenen Marke endlich verwirklichen wollte.) Den Namen hätte er schon, eröffnete unser Kunde uns: ENOX sollte die neue Produktreihe heißen, wie wir den Namen denn finden würden? – Ja, sagten wir, klingt gut, erzählen Sie doch weiter.

Design sollte bei den neuen Produkten oberste Priorität haben, edel und modern zugleich sollten sie aussehen und immer etwas haben, das sie von „den Anderen“ unterscheidet. Ob wir uns dafür begeistern könnten? – Was gibt es noch, was wir wissen müssen, fragten wir.

Es ginge in erster Linie um Fernseher und Soundbars, es müsste eben alles benötigte Material erstellt werden und heute wollte er mit dem Logo und dem Slogan anfangen. Und, da es in der Branche wichtig wäre, immer schnell und anderen voran zu sein, müsste alles sehr schnell gehen. (Wir ahnten nicht, wie passend diese Aussage unsere Arbeit an diesem Projekt in den kommenden Jahren charakterisieren würde.)

Wir sagten natürlich JA zu diesem spannenden Gesamtprojekt und … gesagt, getan, so fand das Brainstorming für das Logo direkt am Telefon statt. Wir gaben den gedanklichen Ball immer wieder aneinander weiter und herauskam der Slogan, kurz und zum Punkt: ENOX – enjoy life! Wie unser Kunde eben sagte, in dieser Branche muss man schnell sein!

Wie schnell wir denn das Logo präsentieren könnten? Man müsste ja vor dem Produktionsbeginn Muster anfertigen und Produktblätter für die jeweiligen Geräte, damit die Kunden sich ein Bild machen können … und je schneller man mit den Produkten auf den Markt käme, desto besser wäre es, das würden wir ja sicher verstehen.

Wir haben es gut verstanden, erbaten uns trotzdem eine Woche Zeit, denn ein Logo ist ja das Herzstück eines Produktes und „der Zahn der Zeit“ darf nicht zu schnell daran nagen. Außerdem wussten wir, dass vielfältige Aspekte berücksichtigt werden müssen, um ein wirklich gutes Logo zu entwerfen: Farbe und Form passend zum Design der Produkte, aber auch für Print geeignet, Lesbarkeit in verschiedenen Größen, Möglichkeit einer guten technischen Umsetzung auf den Geräten …

Schon von Anfang an war uns klar, dass eine Wort-Bild-Marke die richtige Lösung sein würde. Sie würde markant und schnell zu erfassen und herstellungstechnisch unproblematisch sein. Als Farbe stand bald Gold als Favorit da. Nach einer Analyse der Logos der Konkurrenz fingen wir an zu entwerfen … dem Kunden wurden fünf von fünfzig Entwürfen präsentiert und nach kleinen Korrekturen stand das Logo fest – und reist jetzt um die ganze Welt: zum Beispiel mit den ENOX 12-Volt Fernsehern, die in Tausenden von Wohnmobilen eingebaut wurden!




Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>